MITTELSTANDSUNTERNEHMEN ZUVERSICHTLICH – FIBERPIPE GMBH FEIERT UNTERNEHMENSJUBILÄUM MIT VOLLEN AUFTRAGSBÜCHERN

Stolberg, Dezember 2008. Jährliche Umsatzzuwächse von rund 35 Prozent: Internationale Großaufträge sind für die Fiberpipe GmbH aus Stolberg bei Köln die Regel – immer mehr Unternehmen entdecken die Investitionsvorteile von Fiberglas-Rohrleitungen. Erst im Oktober 2003 gegründet entwickelte sich die Fiberpipe GmbH zum Erfolgsunternehmen: In den letzten fünf Jahren hat das Mittelstandsunternehmen seinen Umsatz um mehrere Millionen Euro auf über vier Millionen gesteigert; aktuell stellt Fiberpipe wieder neue Mitarbeiter ein.

„Wir wachsen 2009 um mehr als 30 Prozent; von Krise kann bei uns keine Rede sein“, so Alexander Bamberger, Inhaber der Fiberpipe GmbH. Fast hätte Fiberpipe den steilen Erfolg bremsen müssen. Die ständig wachsende Nachfrage und zahlreiche neue Projekte benötigten mehr Raum. Darum zog Fiberpipe gerade um: Lager und Office befinden sich jetzt unter einem Dach in einem gewachsenen Industriegebiet in Stolberg bei Köln auf über 700 Quadratmetern. „Jetzt stellen wir endlich neue Mitarbeiter für Büro und Lager ein“, freut sich Alexander Bamberger.

Das Unternehmensjubiläum feiert Fiberpipe auch mit einer adventlichen Spende. „5.000 Impfdosen haben wir zum Fünfjährigen an UNICEF gespendet, 3.200 Dosen Polio-Impfstoff und 2.000 Dosen Masern-Impfstoff.“ Man muss seinen Erfolg schließlich auch teilen, meint der Inhaber.

Mit welchem Alleinstellungsmerkmal der Rohrvertrieb international punktet? Flexible Montage, geringes Gewicht und eine besonders einfache Handhabbarkeit machen Fiberglas-Rohre interessant. Als besondere Stärke lässt der robuste Werkstoff weder an Chemiebeständigkeit noch bei hohen Druckbelastungen Wünsche offen. Großunternehmen wie Esso wissen die mit der Praktikabilität verbundenen Preisvorteile längst zu schätzen – die Fiberglas-Rohe verändern langsam die Marktgewohnheiten.

Die einfache Kürz- und Zuschneidbarkeit der leichten Rohre führt zu besonders niedrigen Transport- und Montagekosten. Im Vergleich zu anderen Werkstoffen schneiden die Fiberglas-Rohre fast immer als die mit Abstand wirtschaftlichste und günstigste Gesamtinvestition ab.

GELUNGENE GLOBALISIERUNG

Die Fiberpipe-Kunden schätzen das präzise deutsche Engineering und die zuverlässige Projektsteuerung made in Germany. Günstig gefertigt werden die Produkte von weltweit erfahrenen und renommierten Herstellern und Partnerunternehmen zum jeweils besten Marktpreis. Fiberpipe ist von seinen Zulieferern unabhängig und nutzt diese flexibel und nach Bedarf, zum Beispiel in Singapur oder Saudi-Arabien. Vorteil der weltweiten Herstellung sind zudem geringe Transportkosten zu den internationalen Projektstandorten.

KONTAKT

 

Fiberpipe GFK Vertriebsgesellschaft mbH
Alexander Bamberger
Leimberg 9
52222 Stolberg

Tel.: +49 (0) 2402 865988
bamberger@fiberpipe.de
http://www.fiberpipe.de/

 

PR-AGENTUR

Kommunikationsagentur Schrader | prdienst.de
Anja Floetenmeyer
Tel.: +49 (0) 511 92399925
E-Mail: floetenmeyer@prdienst.de