Fiberglas-Rohrspezialist aus Zeitz gewinnt bei der Initiative Mittelstandsförderung 2006

Stolberg, Zeitz, November 2006. Hohes Wachstumspotenzial und Professionalität gaben am Ende den Ausschlag. Gegen bundesweit über 200 Bewerbungen setzte sich der Zeitzer Fiberglas-Hersteller Fiberpipe GmbH durch und gewann wertvolle CAD-Software.

“Flexible Montage, geringes Gewicht und eine geradezu unspektakulär einfache Handhabbarkeit machen unsere Fiberglas-Rohre für Investoren interessant”, erläutert Unternehmer Alexander Bamberger die Besonderheit seiner Produkte. Großunternehmen wie Esso oder Kali und Salz wissen die mit der Praktikabilität verbundenen Preisvorteile längst zu schätzen: Internationale Großaufträge sind die Regel. Fiberpipe-Kunden schätzen das präzise deutsche Engineering und die zuverlässige Projektsteuerung “Made in Germany”. Allein in den letzten 12 Monaten wuchs der Umsatz um 40 Prozent, binnen drei Jahren wurden acht Mitarbeiter eingestellt. Beliefert werden häufig deutsche Unternehmen, die ihrerseits im Ausland tätig sind. Am Firmensitz in Zeitz steht die große Lager- und Fertigungshalle, Sitz des Vertriebsbüros ist Stolberg.

Wettbewerbsfähigkeit steigern

Aufstrebende Unternehmen wie die Fiberpipe GmbH aktiv zu beflügeln ist das Ziel der Initiative Mittelstandsförderung, die von namhaften Herstellern getragen wird. Unter dem Motto „Arbeiten wie die Besten“ ermöglicht die Initiative kleineren und mittleren Unternehmen und Betrieben die Einführung zukunftsweisender IT-Instrumente und die Nutzung professioneller Dienstleistungen. So erhalten die Gewinner praxiserprobte Förderpreise, die Fiberpipe GmbH freut sich über die Software “2D-Konstruktionslösung AutoCAD 2007” im Wert von rund 5.000 Euro. „Mit Hilfe der Software können wir unseren Kunden noch besseren Service bieten und steigen unsere Wettbewerbsfähigkeit“, berichtet Alexander Bamberger erfreut.

Über die Initiative Mittelstandsförderung 2006:

Das Programm Mittelstandsförderung 2006 (www.mittelstandsfoerderung2006.de) läuft seit Juli 2006 bis Ende Januar 2007. In dieser Zeit können sich mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe um Softwarepakete sowie Dienstleistungen in vielen verschiedenen Kategorien bewerben. Insgesamt stellen die Initiatoren und Sponsoren über 850 Förderpreise im Wert von mehr als 1,8 Millionen Euro bereit.

Über die Fiberpipe GmbH:

Mittels unterschiedlicher Produktionsverfahren und Verbindungsarten kann das 2003 gegründete Zeitzer Unternehmen Fiberglas-Rohre auf fast alle Anforderungen maßschneidern. Eine hohe Qualität und Leistungsfähigkeit machen die Produkte interessant. Im Vergleich zu anderen Werkstoffen schneiden die Fiberglas-Rohre zudem fast immer als die mit Abstand wirtschaftlichste und günstigste Gesamtinvestition ab. Das Unternehmen liefert nicht nur das Material, sondern übernimmt auch die Montage und bietet sämtliche relevanten ingenieurtechnischen Dienstleistungen. Günstig gefertigt werden die Produkte vor Ort oder von weltweit erfahrenen und renommierten Herstellern zum jeweils besten Marktpreis. Vorteil der weltweiten Herstellung sind neben den günstigen Preisen auch geringe Transportkosten zu den internationalen Projektstandorten.

Pressekontakt:

 

Fiberpipe GFK Vertriebsgesellschaft mbH
Alexander Bamberger
Leimberg 9
D-52222 Stolberg

Tel: ++49-(0)2402-865988
Fax: ++49-(0)2402-865989

E-Mail: bamberger@fiberpipe.de
Web: http://www.fiberpipe.de/